Golden Retriever – eine beliebte Hunderasse

 

Nicht nur in Deutschland ist der Golden Retriever sehr beliebt; nein! Er hat weltweit seinen Beliebtheitsgrad ausgeweitet. Grund sind sein freundlicher Charakter und sein sanftes Wesen. Die Hunderasse zeichnet sich durch ihre Lernwilligkeit aus; daneben ist sie clever, intelligent und gehorsam. Golden Retriever sind bei Weitem nicht nur Familienhunde, sondern sind bei Polizei, Zoll und Rettungsdiensten fest “angestellt”. Aufgrund ihrer hervorragenden Nase werden sie auch bei der Sprengstoffsuche eingesetzt. Ihre Charaktereigenschaften machen Golden Retriever zu ebenfalls zu ausgezeichneten Blinden- und Therapiehunden.

Ein neues Familienmitglied

Es ist unerheblich, ob sich die Familie für einen Welpen oder einen ausgewachsenen Golden Retriever entscheidet. Wichtig ist, dass die Grundausstattung für den Hund vorhanden ist, bevor das Tier zur Familie zieht.

Haustiere kosten Geld; bei Hunden ist dies allemal der Fall. Einen Teil der Kosten fallen auf die Grundausstattung, zu der Halsband, Leine, Fress- und Wassernäpfe sowie ein Ratgeber über die Hunderasse gehören. Für den vierbeinigen besten Freund des Menschen ist eine Haftpflichtversicherung abzuschließen und auch der Staat fordert jährlich die Hundesteuer. Auch das Geld für den Tierarzt muss vorhanden sein, damit der Hund geimpft, entwurmt und bei Krankheiten behandelt wird.

Gefahren beseitigen

Ein Hund ist wie ein Kleinkind anzusehen. Neugierig ist jeder Hund, unabhängig vom Alter. Sie nehmen alles in die Schnauze, kauen darauf herum (besonders Welpen, wenn die bleibenden Zähne kommen); nichts ist vor ihnen sicher. Deshalb ist es wichtig, die Wohnung “hundgerecht” zu gestalten; alles, was gefährlich sein könnte, sollte nicht in erreichbarer Nähe des Hundes sein. Abzuklären ist innerhalb der Familie, ob ein Familienmitglied unter einer Tierallergie leidet.

Wo finden wir einen Golden Retriever?

Welpen finden wir bei Zuchtvereinen. Wir achten auf Zuchtvereine, die Mitglied im VDH sind. Auch in Tierheimen sind in der Regel eine große Anzahl süßer Golden Retriever Welpen vorhanden, die auf ein schönes Zuhause warten. Diese Tiere haben eine zweite Chance verdient, denn sie kamen ungewollt in Not.

Zu erwähnen ist, dass auch ausgewachsene Golden Retriever ein neues Zuhause suchen. Für diejenigen, die sich den ersten Golden Retriever anschaffen wollen, ist ein ausgewachsener Hund die bessere Wahl. Erwachsene Golden Retriever brauchen weniger Ausbildung und haben bereits eine Erziehung hinter sich und sind, was für jeden Hunden positiv ist, stubenrein.

Kauf eines Welpen

Der größte Fehler, den Menschen machen können, ist einen “billigen” Hund zu kaufen. Besser ist es, sich die Zuchtstätte anzusehen und sich über die Zustände persönlich zu informieren. Von sogenannten “Welpen-Farmen” sollte jeder Abstand nehmen, um einen für die Tier unhaltbaren Teufelskreis zu durchbrechen.