Pflege und Haltung des Golden Retrievers

Besondere Eigenschaften

Der Golden Retriever ist ein sehr menschenbezogener Hund. Er ist sehr anpassungsfähig und im Allgemeinen sehr freundlich, geduldig und fröhlich. Er läßt sich nur selten aus der Ruhe bringen. Daher ist der Golden Retriever als Familienhund sehr beliebt. Der Golden Retriever braucht die Nähe seines “menschlichen Rudels” und ist daher nicht für die Aussen- oder gar Zwingerhaltung geeignet. Ebenso wenig eignet er sich als Wachhund, da sein freundliches Wesen nicht dazu geeignet ist, Einbrecher in die Flucht zu schlagen. Einbrecher würden eher noch freundlich begrüßt werden. Der Golden Retriever liebt Wasser und legt sich hin und wieder auch mal in eine schmutzige Pfütze. Sein Geruchssinn ist enorm ausgeprägt und will gefordert werden. Es ist daher schön für das Tier, wenn sich der Halter entsprechende Aufgaben und Spiele für seinen Hund einfallen läßt. Generell ist der Golden Retriever ein Hund, der sehr schnell unterfordert sein und dann unter Umständen ein auffälliges Verhalten entwickeln kann.

Ursprüngliche Zuchtziele und Eignung

Die Rasse wurde als Apportierhund gezüchtet, um Jadgbeute zu Lande, aber auch zu Wasser aufzuspüren und zu bringen. So entstand ein hervorragender Geruchssinn und eine hohe Auffassungsgabe Einsatzbereitschaft. Ihr Spürsinn ermöglicht den Einsatz der Golden Retriever können Hundestaffeln und als Jagdhund. Häufig erfahren diese intelligenten Tiere eine Ausbildung und anschließenden Einsatz als Blinden- oder Gehörlosenhund. Insbesondere für Begleitfunktionen bieten sich diese Tiere wegen ihres Bezuges zu Menschen und des so genannten “will to please” an.

Anforderungen an den Halter

Aufgrund seiner Sensibilität benötigen Gorden Retriever eine ruhige Umgebung und einen ruhige Behandlung. Die fast schon abgöttische Liebe zu seinem Halter verbietet es, den Hund lange alleine zu lassen. Alleinstehende Berufstätige sollten daher auf die Haltung verzichten, da der Hund sehr unter dem Alleinsein leiden würde. Weiterhin sollte der Halter die Bereitschaft haben, sich lange und ausgiebig mit seinem Tier zu beschäftigen. Lange Spaziergänge mit eingebauten Spielphasen und Aufgabenstellungen sind gut für seine Seele und ausreichend Bewegung gut für die Physis.

Worauf in Welpenzeit zu achten ist

In den ersten 12 Lebensmonaten muß der Umgang mit den Welpen des Golden Retriever sehr behutsam sein. Die Knochen sind im schnellem Wachstum und daher sehr empfindlich. In dieser Zeit dürfen die Tiere daher keine Treppen steigen oder schnelle und ruckartige Bewegungen ausführen. Diese würden zu Schädigungen im Knochenapparat und gegebenenfalls zu irreparablen Missstellungen führen. Zerrspiele sind ebenfalls in diesem Alter verboten, da Kieferknochen und Muskulatur ebenfalls noch im Aufbau sind.

Altägliche Pflege

Die Fellpflege erfordert besonders viel Aufmerksamkeit. Golden Retriever haben langes Fell mit dichter Unterwolle und müssen daher durch regelmäßiges Bürsten vor Verfilzung geschützt werden. Wie alle Hunde sollten auch Golden Retriever nicht zu oft gebadet werden. Wenn es doch einmal unvermeidbar ist, dann sollten PH-neutrale Babyshampoos verwendet werden, um die Fettschicht in der Unterwolle nicht zu zerstören. Diese ist wichtig, um das Fell wasserabweisend zu machen. Golden Retriever haben empfindliche Augen und Ohren. Daher sollte eine regelmäßige Sichtkontrolle vorgenommen werden. Bei Bedarf die Augen vorsichtig mit einem weichen Tuch säubern. Die Ohren ebenfalls vorsichtig und nur ganz sanft reinigen. Spülungen und dergleichen sollte nur ein Tierarzt durchführen. Da in dem dichten Fell Zecken nicht sofort entdeckt werden empfiehlt sich eine Zeckenvorsorge. Regelmäßige Zahnkontrolle ist auch bei Golden Retrievern wichtig. Zur Vorsorge sind Dentastix geeignet. Diese können auch zur Belohnung gegeben werden. Da Golden Retriever einen gesunden Appettit haben, empfiehlt sich eine regelmäßige Gewichtsskontrolle, sowie ausgewogene und gesunde Ernährung mit entsprechender Tiernahrung. Die Fütterung sollte zweimal täglich erfolgen. Regelmäßige Impfungen sind sind selbstverständlich auch bei Golden Retrievern ein Muss.